Menü

Hinweis

Diese Funktion befindet sich momentan im Aufbau
und wird für Sie demnächst verfügbar sein.

São Paulo

Brasilien
(Amerika)

Portrait Schulleiter Werner Fabisch

Kontakt

Werner Fabisch

Schulleiter

Telefon

0055 11 3771 8480

Adresse

Colégio Visconde de Porto Seguro Unidade 1 – Morumbi

Rua Floriano Peixoto Santos, 55
BR 05658-080 São Paulo – SP

Föderative Republik Brasilien

Colégio Visconde de Porto Seguro Unidade 1 – Morumbi

Das Colégio Visconde de Porto Seguro ist eine bikulturelle Schule, deren Gründung in das Jahr 1878 zurückreicht. Die Einheit I in Morumbi bildet dabei das Herzstück einer aufgrund ihres Erfolges stetig expandierenden Einrichtung. Mit modernsten Unterrichtsmethoden werden den Schülerinnen und Schülern die notwendigen Kompetenzen vermittelt, um in einer globalisierten und sich immer schneller verändernden Welt erfolgreich ihren Lebensweg beschreiten zu können. Der Begegnungscharakter der Schule lässt die Schülerinnen und Schüler am Reichtum deutscher und brasilianischer Kultur teilhaben.

Allgemein

Träger

Fundação Visconde de Porto Seguro

Gründungsjahr

1878

Jahrgangsstufen

1-12

Schuljahresbeginn

Januar

Anzahl Schüler

3800

Anzahl Lehrkräfte

214

Infos zur Schule

Unterrichtssprachen

  • Deutsch
  • Portugiesisch

Fremdsprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Spanisch

Schulstruktur

  • Grundschule
  • Kindergarten
  • Kindertagesstätte
  • Mittelstufe
  • Oberstufe
  • Vorschule

Schultyp

  • Begegnungsschule

Praktikum

Kontaktieren Sie die Schulleitung, um weitere Informationen zu erhalten.

Auslandserfahrungen

Portrait Paul Richter

Taipei

Paul Richter

Das Leben im Ausland ist voller Überraschungen und Möglichkeiten.

Portrait Kristina Pfützner

Puebla

Kristina Pfützner

Meine Eltern, die mich nun schon oft besucht haben, sagen immer: „Mexiko wird jedes Mal...

Portrait Kai Strewinski

Sankt Petersburg

Kai Strewinski

Man muss sich auf die Menschen und das Leben im Ausland einlassen.

Portrait Sonja Becker

Managua

Sonja Becker

Die Zeit und die Erfahrungen im Ausland haben die Lust auf mehr geweckt.