Menü

Hinweis

Diese Funktion befindet sich momentan im Aufbau
und wird für Sie demnächst verfügbar sein.

Shanghai

China

Nadine Hilbert

Grundschullehrerin an der DS Shanghai Pudong seit 2015

Was sehen Sie, wenn Sie aus dem Fenster schauen?

Nadine Hilbert

Wenn ich morgens aus dem Fenster schaue, sehe ich die Sonne über den Dächern dieser spannenden Weltstadt aufgehen und kann es manchmal immer noch nicht fassen, Shanghai als mein zweites Zuhause bezeichnen zu können.

Für jemanden, der noch nie da war: Wie würden Sie China beschreiben?

Nadine Hilbert

China ist ein Land mit vielen, verschiedenen Menschen, Gerüchen, Geschmäckern und Geräuschen. Wenn man noch nie in China war, wird man ganz schnell merken, dass man selten allein ist. Zu jeder Tageszeit treffen sich die Menschen in Parks, treiben Sport, gehen ihren Hobbys oder hasten ihren Terminen nach. In dieser Stadt wird es nie langweilig. Es gibt viel zu erleben und täglich entdeckt man neue kleine und große Sehenswürdigkeiten.  In jeder Gasse und in jedem Hinterhof nimmt man neue Gerüche wahr, die man bisher noch nicht kannte. Gefühlt gibt es keine kulinarische Köstlichkeit, die man hier nicht kosten kann. Allein China hat so viele verschiedene Küchen, dass man Monate damit verbringen könnte, neue Speisen zu kosten. Natürlich ist Shanghai auch eine Großstadt, was einen gewissen Geräuschpegel mit sich bringt. Neben dem üblichen Straßenlärm sind die abendlichen Tanzeinlagen zu chinesischer Musik sehr besonders und interessant. Teilweise findet sich eine ganze Band zusammen, um die Tänze musikalisch zu begleiten, oder ein Karaokekünstler teilt sein gesangliches Talent mit den neugierigen Zuschauern.

Was sollte man vor dem Auslandeinsatz in dem Land wissen?

Nadine Hilbert

Man muss wissen, dass in China nur wenige Menschen Englisch sprechen. Trotz dieser sprachlichen Barriere gelingt es erstaunlich gut, sich mitzuteilen. Mit wenigen sprachlichen Grundlagen und technischen Hilfsmitteln kommt man doch immer an sein Ziel. Wenn man noch nicht in China oder Shanghai war, stellt man sich die Stadt ganz anders vor, als sie eigentlich ist. Shanghai ist viel grüner und moderner, als man es vermuten würde. Man kann wählen, ob man ganz in die chinesische Kultur abtaucht oder hin und wieder doch der gewohnten Lebensweise nachgeht.

Was ist das Besondere an der Schule, in der Sie tätig sind?

Nadine Hilbert

Das Besondere an der DS Shanghai Pudong ist für mich, dass wir hier nicht nur Kollegen sind, sondern darüber hinaus auch Freunde, die sich gegenseitig helfen. Man gibt sich Tipps, um den Alltag in der fremden Stadt zu erleichtern und ist einfach füreinander da. Daneben haben wir einen spannenden und dynamischen Schulalltag, sodass das Schulleben mit seinen Höhepunkten immer aufregend ist. Als Lehrer hat man hier die Rahmenbedingungen, durch die das Unterrichten noch mehr Spaß macht. Durch die außerordentliche Unterstützung bei organisatorischen Belangen und großzügige Ausstattung der Schule wird einem viel Arbeit abgenommen und man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren. Zudem werden Kinder und Schüler in einem Haus vom Kindergarten bis zum Abitur betreut, wodurch die Übergänge und die Zusammenarbeit unter den einzelnen Einrichtungen noch enger sind. Dabei kann ich mich an verschiedenen Stellen mit meinen Fähigkeiten an den teilweise außergewöhnlichen Entwicklungsprozessen der Schule einbringen und sie so mitgestalten.

Bitte vervollständigen Sie diesen Satz:

...und darum war es genau die richtige Entscheidung ins Ausland zu gehen.

Ich war schon mehrfach kürzer oder länger im Ausland, entweder für den Urlaub, zum Praktikum oder zum Arbeiten. Doch zurück in Deutschland, beginnt es nach einigen Monaten erneut zu kribbeln und das Abenteuer des Auslandsaufenthaltes lockt mich wieder. Was ich vor Beginn des Studiums nicht wusste ist, dass ich meinen Traumberuf mit diesem Fernweh so wunderbar verbinden kann und darum war es genau die richtige Entscheidung ins Ausland zu gehen und dort zu arbeiten.