Menü

Hinweis

Diese Funktion befindet sich momentan im Aufbau
und wird für Sie demnächst verfügbar sein.

Deutsche Schule Jakarta

Indonesien

Portrait

Kontakt

Peter Hoffmann

Schulleiter

Telefon

+62 (0)21 537 8080

Adresse

Deutsche Schule Jakarta

Jalan Puspa Widya No.8 Bumi Serpong Damai
South Tangerang, 15322

Republik Indonesien

ADLK für das Fach Mathematik (mit Beifach Physik, Englisch, Geographie, Sport, Kunst, Sozialkunde oder Ethik/Philosophie)

Kennziffer 351 · Erstellt am 12.09.2018

Erfahrungen im sprachsensiblen Unterricht von multinationalen, heterogenen Lerngruppen werden vorausgesetzt. Perspektivisch wird das Interesse und die Kompetenz zur Übernahme herausgehobener Aufgaben/Funktionen in der erweiterten Schulleitung und/oder der Schul- und Unterrichtsentwicklung erwartet.

Tätigkeitsprofil

Unterrichten
Sie erteilen Unterricht und bereiten die Lerngegenstände auf der Grundlage der schulischen Curricula und schulintern definierter Ziele unter Verwendung vielfältiger Methoden und Medien lerngruppen- und schülerbezogen auf.
Sie organisieren, gestalten und moderieren die Lernsituationen unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler so, dass diese sich weitgehend selbstständig Wissen und Kompetenzen aneignen und auch voneinander lernen können.
Sie reflektieren unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen das Lerngeschehen und den eigenen Unterricht und setzen geeignete Evaluationsmethoden ein.
Sie diagnostizieren Lernvoraussetzungen und Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler unter Einsatz aktueller Verfahren und reagieren mit angemessenen, individuellen Fördermaßnahmen.

Erziehen
Sie achten im Unterricht und Schulleben auf die Verwirklichung der allgemeinen Erziehungsziele, die zum Beispiel im Leitbild, in Bildungsplänen oder im Schulprogramm konkretisiert sind.
Sie sorgen dafür, dass in den Klassen und Lerngruppen Umgangsformen, Regeln und Rituale in altersgerechter Form vereinbart, reflektiert und dokumentiert werden. Sie achten auf deren Einhaltung.

Beraten
Sie informieren zum Beispiel auf Elternabenden in angemessener Weise im Vorwege über die zu erreichenden Standards, die zu entwickelnden Kompetenzen sowie die dafür zu unterrichtenden Inhalte.
Sie beraten Schülerinnen und Schüler sowie gegebenenfalls deren Eltern zur weiteren Lernentwicklung innerhalb und außerhalb der Schule und beziehen sie bei der Entwicklung und dem Einsatz individueller Fördermaßnahmen ein.
Sie beraten Schülerinnen und Schüler in schwierigen persönlichen und sozialen Lebenslagen und verweisen gegebenenfalls an schulische und außerschulische Unterstützungsstellen, um Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulbesuch zu verbessern und/oder persönliche Krisen aufzufangen.

Beurteilen
Sie legen unter Berücksichtigung schulischer und administrativer Vorgaben sowie des allgemein- und fachdidaktischen Kenntnisstandes die Kriterien der Leistungsbewertung zusammen mit Fach- und Jahrgangskolleginnen/-kollegen fest.
Sie wenden in angemessener Form Beobachtungs- und Bewertungsverfahren an.
Sie legen die Systematik, die Kriterien und die Terminplanung der Leistungsbeurteilung gegenüber Schülerinnen und Schülern sowie Eltern dar – die Schülerinnen und Schüler werden dabei angemessen beteiligt.
Sie werten die Ergebnisse jahrgangs- und fachbezogen mit Kolleginnen und Kollegen aus.

Schule entwickeln
Sie arbeiten bei der Planung, Durchführung und Evaluation von Unterricht und Leistungsbeurteilungen im Austausch mit Fach-, Klassen- und Jahrgangsstufenkolleginnen und -kollegen zusammen und tragen so zur schulinternen Unterrichtsentwicklung bei.
Sie leisten im Rahmen von Konferenzen und schulischen Arbeitsgruppen einen angemessenen Beitrag zur Schulentwicklung.

Am Schulleben beteiligen
Sie beteiligen sich im Rahmen von Projekten und kulturellen Veranstaltungen am Schulleben, auch außerhalb der definierten Unterrichtszeiten.

Arbeitsbeginn

15.09.2019

Bewerbungsfrist

01.12.2018

Arbeitszeit

vollzeit

Anstellungsdauer

6 Jahre

Anforderungsprofil

Empathie und Motivation, das heißt,
❚ die Kompetenzen und Interessen der Schülerinnen und Schüler wahrnehmen, sie wertschätzen und als Grundlage für das Schaffen eines positiven Lernklimas berücksichtigen;
❚ Schülerinnen und Schüler für das Lernen und den Lerngegenstand interessieren.

Bereitschaft/Fähigkeit zu Innovation und Flexibilität, das heißt,
❚ aktuelle methodisch-didaktische Erkenntnisse und neue Medien für den Unterricht und die Unterrichtsentwicklung nutzen;
❚ Impulse für die Schulentwicklung aufnehmen und im Rahmen des eigenen Handeln berücksichtigen;
❚ im Hinblick auf schulische Entwicklung durch Fortbildung fachliches Wissen und pädagogische Kompetenzen erweitern und vertiefen.

Bereitschaft/Fähigkeit zu Reflexion, das heißt,
❚ anhand vereinbarter Kriterien Lehr- und Lernprozesse sowie deren Ergebnisse unter Berücksichtigung der gegebenen Bedingungen reflektieren;
❚ im Bedarfsfall unterstützende Beratungsangebote nutzen;
❚ eigenes Handeln schulbezogen verantworten und kritische Impulse veränderungsbereit aufnehmen und umsetzen.

Selbstmanagement und Organisationsfähigkeit, das heißt,
❚ sich bezüglich der Fach- und Methodenkompetenzen Entwicklungsziele für eine weitere Professionalisierung der eigenen Arbeit setzen und die Zielerreichung überprüfen;
❚ pädagogische Aufgaben und Verwaltungsanforderungen im Rahmen der vorhandenen Zeitressourcen erfüllen;
❚ verantwortungsvoll mit den eigenen gesundheitlichen Ressourcen umgehen, Grenzen ziehen und sich – wenn nötig – rechtzeitig Hilfe suchen.

Kommunikative und interkulturelle Kompetenz, das heißt,
❚ Kommunikationsregeln im Umgang mit Schülerinnen und Schülern unterschiedlichen Alters, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten und außerschulischen Partnern und Partnerinnen anwenden;
❚ Zeitrahmen und Form der Ansprechbarkeit transparent machen und einhalten;
❚ kulturelle Verschiedenheit zu achten und zu respektieren.

Team- und Kooperationsfähigkeit, das heißt,
❚ im Rahmen der organisatorischen Strukturen der Schule im Team arbeiten;
❚ mit Fach-, Klassen- und Jahrgangskolleginnen und -kollegen Verabredungen treffen und einhalten;
❚ bereit und in der Lage sein, mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern zusammenzuarbeiten und sich mit außerschulischen Lernorten und Einrichtungen zu vernetzen.

Konfliktfähigkeit, das heißt,
❚ in Konflikten mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten sowie außerschulischen Partnerinnen und Partnern die Funktion bei der Konfliktlösung, die Konfliktursache und gegebenenfalls den eigenen Anteil klären;
❚ Konflikte benennen, Grenzen ziehen und angemessene Lösungswege entwickeln.

Einsatzfeld(er)

  • Schule

Abschluss

  • 1. Staatsexamen (Lehramt)

  • 2. Staatsexamen (Lehramt)

Lehrbefähigung

  • Sek 1

  • Sek 2/Gymnasium

Fächer

  • Mathematik

  • Weitere

Arbeitgeberleistungen

Näheres zu den Leistungen und finanziellen Regelungen für vermittelte Lehrkräfte im Ausland erfahren Sie auf der Website der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Weitere Informationen

Erste Informationen über die Schule finden sich auf der Homepage der Schule www.dsjakarta.de.
Bitte melden Sie sich gerne, wenn Sie Fragen zum diesem Stellenangebot haben.

Bitte senden Sie bei Interesse an einer Vermittlung an unsere Schule Ihren Lebenslauf mit Passbild sowie Zeugniskopien, Referenzen und aktuellen dienstlichen Beurteilungen an schulleiter@dsjakarta.de

Die indonesischen Behörden haben strikte Regeln für die Erteilung einer Arbeitserlaubnis. Bewerber, die weniger als 5 Jahre Berufserfahrung haben, kein 1. und 2. Staatsexamen vorlegen können oder älter als 58 Jahre sind erhalten keine Arbeitsgenehmigung.

Bewerbungsverfahren

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) ist für die Auswahl und Vermittlung von Auslandsdienstlehrkräften (ADLK) an die Deutschen Auslandsschulen zuständig. Die Bewerbung erfolgt zunächst immer auf dem Dienstweg über die Schulleitung bei der zuständigen übergeordneten Schulbehörde (Heimatschulbehörde) – sie entscheidet, ob Sie für den Auslandsdienst beurlaubt werden. Die zuständige Schulbehörde leitet die Unterlagen anschließend an die ZfA weiter. Von dort erfolgen eine Eingangsbestätigung und die Feststellung, dass Sie in das Vermittlungsverfahren aufgenommen werden. Ihre Unterlagen werden dann in der Bewerberdatenbank der ZfA gespeichert. Durch einen geschützten Online-Zugang können die Schulleiter der Deutschen Auslandsschulen auf diese Datenbank zugreifen und für ihre Schule geeignete Lehrkräfte suchen und auswählen. Interessierte Schulleiter setzen sich dann ggf. mit Ihnen in Verbindung. Nach Vorliegen einer verbindlichen Zusage durch die Lehrkraft prüft die ZfA die Auswahl und stimmt in der Regel dem Abschluss des Dienstvertrages mit der Schule zu.

www.auslandsschulwesen.de

Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf lehrer-weltweit.de. Vielen Dank!

Schulen in Indonesien

Weitere Jobs an dieser Schule

Mit der Eintragung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden (siehe Datenschutzerklärung). Ihre E-Mail-Adresse wird gespeichert ... Bitte prüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse. Fehler! Eintragung nicht erfolgreich. Die E-Mail-Adresse ist für diesen Jobalert bereits registriert. Ihre E-Mail-Adresse wurde hinterlegt.

Auslandserfahrungen

Portrait Josefin Franke

Kairo

Josefin Franke

Ägypten ist ein Land voller Gegensätze.

Portrait Fabian Liesner

St. Paul

Fabian Liesner

Es gibt extrem viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden und eine bessere Lehrperson zu werden.

Portrait Andreas Bickel

Brüssel

Andreas Bickel

Belgien ist ein sehr gespaltenes, aber auch sehr schönes Land.

Portrait Ramona Bachmann

Kapstadt

Ramona Bachmann

Offen sein für die weltweiten Möglichkeiten als Lehrer